Letztes Feedback

Meta





 

Das Wetter macht, was es will

Das ist echt nervig, oder? Heute z.B. weiß das Wetter wohl selbst nicht, was es nun werden soll. Heute hatten wir Sonnenschein, milde Temperaturen, Regen, stark abgekühlt hatte es sich auch noch und joah...nun ist es alles dunkel und grau. Alles andere als schön. Überhaupt nicht! Ganz und gar nicht! Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, möchte ich nichts anderes als einfach zurück in mein Bett zu krabbeln und bis morgen früh die Augen schließen und mich einfach nur einkuscheln. Da wird man ja fast depressiv dabei! Mir ist auch total kalt. Ich habe mich zwar den Temperaturen entsprechend angezogen, aber trotzdem friere ich mir den Arsch ab. Ich glaube, ich werde mir erstmal eine Wärmflasche machen, wenn ich nach Hause komme. Dann schaue ich mir den ein oder anderen Film an und lasse damit die Arbeitswoche ausklingen. Ja, ich denke, so mache ich das auch. :D

27.3.15 15:38, kommentieren

Werbung


Fifty Shades of Grey

Geht mir das auf den Zeiger! Dieses ganze Gelabber von "Fifty Shades of Grey". Drei Bücher, in denen es darum geht, dass irgendeine Studentin mit einem reichen Heini rummacht. Der übrigens noch total auf SM und dergleichen steht. Als die Bücher erschienen, sind sie regelerecht an mir vorbei gegangen. Dann die Neuigkeit, dass die Bücher verfilmt werden. Das, was da in den Büchern beschrieben wird, wird sicher nicht so im Film gezeigt werden. Dafür sind die Amis einfach zu prüde. Ich gehe stark davon aus, dass man sich mehr langweilt als irgendwie Spannung erwarten kann. Da gehe ich lieber in einen anderen Film, wo ich mehr von ab und nicht das Gefühl habe, mein Geld aus dem Fenster geworfen zu haben. Es ist immer dasselbe! Man macht einen riesen Hype um irgendwas und dann ist es nur ein klitzekleines Puff! Und der Großteil der Menschen unterstützt sowas auch noch! Die ganzen Kinos schreiben schon auf ihren Seiten, dass man rechtzeitig im Kino erscheinen soll, da die Wartezeiten wohl sehr lang sein könnten. OMFG! Nicht zu glauben! Nee, nicht mir!

18.2.15 16:07, kommentieren

Online ist gar nicht so übel

Ich habe mich ja immer dagegen gewehrt, irgendwas im Internet zu kaufen. Ich muss mir die Sachen ansehen und auch ausprobieren können. Ein Bild, was total photogeshoped wurde, hilft mir nicht weiter. Ich muss aber sagen, dass ich meine Meinung jetzt geändert habe. Ich habe mal (Danke hier an Nicky) den ersten Schritt gewagt und übers Internet Klamotten, Bücher, Filme und was man eben noch so gebrauchen könnte, bestellt. Das verlief ohne Probleme und ich hatte meine Bestellungen innerhalb von 2 Tagen bei mir zu Hause. Sie waren auch in tadellosen Zustand. Von daher kann ich mich nicht beschweren. Ich habe deswegen auch mal eine Versand Apotheke http://www.linden-versandapotheke.de/ ausprobiert und bin da sehr überrascht worden. Die Medikamente sind da viel preiswerter als in einer offline Apotheke und der Versand ging auch total schnell. Ich habe für mich jetzt festgemacht, dass ich die gängigsten Medikamente übers Netz bestelle und wenn wirklich mal was Ernstes ist, wo ich Rat benötige, dann gehe ich auch in eine richtige Apotheke. Da kann ich dann von Angesicht zu Angesicht über die Einnahme oder Nebenwirkungen sprechen. Ansonsten bin ich von dem Online-Handel doch sehr angetan und werde mir gleich wieder was besorgen. :D

Danach werde ich wohl mal ein bisschen raus und spazieren gehen. Das ist ja ein super Wetter da draußen. Nach den ganzen Tagen, wo es so eklig kalt und frisch war. 

18.2.15 15:49, kommentieren

Neues Buch von Zizek!

Ich habe es mir vorbestellt und pünktlich ist es da: Das neue Buch von Slavoi Zizek. Es ist eine fette Schwarte, die "Weniger als Nichts" heißt. Es geht um Wahrheit im Hegelschen Sinne. Soviel weiß ich schon. Klar, der wahnsinnige Zizek ist ein Linkshegelianer und ich freue mich darauf, seinen vielen wirren Gedankengängen zu folgen. Er hat ja schon massig Bücher geschrieben und irgendwie merkt man, dass sie eigentlich gedruckte Reden sind. So verworren, wie er redet, schreibt er auch und man kommt nebenbei zu den coolen Details und Vergleichen. Was er ja liefert, sind nicht neue Theorien, sondern neue Beispiele wie und wo sie angewendet werden. Das fasziniert mich und seine Leser. Man kann das für populärwissenschaftliche Scharlatanerie halten, für mich ist es eine spannende Reise zu Aspekten der Gesellschaft und der Ideengeschichte, die ich bisher noch nie gemacht habe. Zizek ist der passende Philosoph zum Internet-Zeitalter, in dem jeder theoretisch alles zugänglich hat. Er setzt als engagierter Intellektueller eben die Links, die Querverweise, die Koppelungen, um das Ganze zu verstehen.

28.1.15 16:45, kommentieren

Eins mit den Bergen und der Natur

Weihnachten-das Fest der Liebe und der Geschenke. Habt ihr schon all eure Geschenke besorgt oder macht ihr das auf den letzten Drücker? Ich habe für meine Freundin Katharina und mich ein ideales Weihnachtsgeschenk gefunden und auch sofort zugeschlagen. Wir haben schon die ganze Zeit davon geträumt, nach langer Zeit, mal wieder gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Wir beide sind ja so reiseverrückt und wenn wir sechs Monate am Stück nicht mal irgendwohin fahren, dann ist das für uns schon Weltuntergang. :p

Jedenfalls haben wir uns mal schlau gemacht und haben uns für einen Winterurlaub entschieden. Wir würden sehr gerne Ski und Snowboard fahren gehen und da bieten sich vor allem die Alpen ja an. Unsere Wahl fiel auf Südtirol. Da gibt es viele Gegenden, die man super als Winter- und Schneegebiet nutzen kann. Meiner Freundin ist vor allem auch der Umweltgedanke wichtig und sie setzt auch viel auf Bio-Produkte und Nachhaltigkeit. Da dachte ich ja erst, dass wir da Schwierigkeiten kriegen werden, etwas zu finden. Aber dem war nicht so. Es gibt sogenannte Südtirol Naturhotels http://www.quality-hotels.it/de/naturhotels-suedtirol/ und die bieten von der Architektur ihres Hotels, bis zur Ausstattung und den angebotenen Speisen und Getränken alles auf rein ökologischer und ökonomischer Basis an. Das fand Katha einfach großartig und sie hat mich bequatscht, bis ich Ja sagte. Das sieht aber auch wirklich gut aus und wenn dieses Hotel sich auch noch für die Nachhaltigkeit und allgemein unseren Planeten stark macht, dann bin ich auch total dafür. Am 25.12. geht es los und wir bleiben bis zum 01.01.15 da. Ich bin schon echt gespannt drauf.  Vor allem, was die da so als Essen auftischen, interessiert mich ja nun doch. Es dauert nur noch so lange bis wir endlich fahren können. Ich höre schon mein Snowboard rufen…bald, bald ist es ja soweit!

 

17.11.14 16:47, kommentieren

Gedächtnispalast

Eine weitere Sache, mit der ich mich beschäftigt habe, ist die Konstruktion eines Gedächtnispalastes. Vielleicht schaut jemand von euch die Serie "Sherlock"?  Scherlock Holmes benutzt dort des Öfteren seinen Gedächtnispalast, ein gedankliches Konstrukt, in dem er Erinnerungen abgespeichert hat. Die alten Römer sollen das schon benutzt haben. Das menschliche Gehirn kann sich visualisierte, konkrete Dinge besser merken als abstrakte Dinge. Im Gedächtnispalast schaffen wir uns verschiedene Räume, mit verschiedenen Themengebieten. Die Räume richten wir gedanklich genau ein mit allem möglichen Zeug, dass wir den Dingen zuordnen, die wir uns merken wollen. Ich stelle mir z.B. den Raum namens "Deutsche Landeshauptstädte" vor, in dem ich alle 16 Landeshauptstädte speichern möchte. Ich gehe in diesem Raum rein und sehe links, rechts und vor mir jeweils an Fenster in der Mitte der Wand. Auf dem Fensterbrett des linken Fensters stell ich eine kleine Bärenskulptur (für Berlin). Wenn ich durch das Fenster sehe, sehe ich dort einen Fluss mit einer Brücke drüber (für Saarbrücken). In der Mitte des Raumes stehen auf dem Boden ein Bier (für München) und ein Hamburger (für Hamburg). Auf diese Art kann man sich mit ein wenig Eselsbrücken seinen Raum einrichten, bis man alle Landeshauptstädte untergebracht hat. Man muss dabei natürlich etwas kreativ sein und man muss seine Räume immer mal  wieder betreten, um die Einrichtung nicht zu vergessen. Ich habe mich dazu noch nicht ganz eingelesen und werde mal nach Literatur dazu suchen, aber das Konzept finde ich sehr spannend und ich habe schon bei mir gemerkt, dass es wirklich funktioniert.

12.8.14 17:22, kommentieren

Lebe im Hier und Jetzt!

So, ich bin zurück und mein Recovery-Zustand ist völlig vorbei  - ich bin wieder komplett da! Das Ultental war schön und ich konnte mich einfach mal richtig ausspannen, körperlich wie geistig. Ich hatte auch eine recht interessante Lektüre dabei: Eckhart Tolle – The Power Of Now. Das war genau das richtige Buch für mich. Herr Tolle beschreibt darin, wie wenig wir doch eigentlich im Hier und Jetzt leben und stattdessen gedanklich immer in der Vergangenheit oder der Zukunft umherirren. Wir müssen lernen mehr präsent zu sein, mehr im "Now" zu sein und unsere Gedanken auszuschalten. Das klingt natürlich leichter gesagt als getan und ich habe es auch noch nicht ganz raus. Es geht darum, dass man erkennt, dass alle Emotionen die wir haben daher rühren, dass wir uns mit unseren Gedanken identifizieren. Die Hauptmessage dabei ist: Wir sind nicht unserer Gedanken! Nur der jetzige Moment ist wichtig und Vergangenheit und Zukunft sind nur Kreationen unserer Gedanken. Sie sind nicht wirklich. Das heißt natürlich nicht, dass man sich nicht mit Dingen, die in der Zukunft Probleme bereiten könnten, befassen sollte. Aber dann sollte man sich auch im Jetzt damit befassen und diese nicht gedanklich mit sich herumschleppen, wenn man eigentlich gerade andere Dinge tut. Unser Verstand führt ein Eigenleben und lenkt uns vom Hier und Jetzt ab, er lenkt vom Leben ab und das Leben ist jetzt!

12.8.14 17:06, kommentieren